unecht


unecht

* * *

un|echt ['ʊn|ɛçt] <Adj.>:
a) künstlich [hergestellt], nachgemacht:
sie trägt unechten Schmuck, unechtes Haar; das Bild ist unecht.
Syn.: falsch, gefälscht, imitiert, künstlich, nachgebildet.
b) nur vorgetäuscht, nicht wirklich gedacht, empfunden o. Ä.:
sie begrüßte uns mit unechter Freundlichkeit; sein Mitgefühl wirkt unecht.

* * *

ụn|echt 〈Adj.〉 nicht echt, falsch, gefälscht, nachgemacht, imitiert (Edelstein, Haar, Kunstwerk, Zahn) ● \unechter Bruch Bruch, der größer ist als ein Ganzes, so z. B. 5/4

* * *

ụn|echt <Adj.>:
1.
a) nur nachgemacht, imitiert; künstlich hergestellt; falsch (1 a):
-er Schmuck;
-e Pelze, Haare;
das Bild war, erwies sich als u.;
b) nicht echt (1 c); nur vorgetäuscht; nicht wirklich empfunden, gedacht o. Ä.:
-e Freundlichkeit, Liebenswürdigkeit;
seine Freude, sein Mitgefühl war, wirkte u.
2. (Math.) einen Zähler aufweisend, der größer ist als der Nenner:
-e Brüche.
3. (Chemie, Textilind.) (von Farben) gegenüber bestimmten chemischen u. physikalischen Einflüssen nicht beständig:
-e Farben;
das Blau ist u.

* * *

ụn|echt <Adj.>: 1. a) nur nachgemacht, imitiert; künstlich hergestellt; ↑falsch (1 a): -er Schmuck; -e Pelze, Haare; Teuer waren sie angezogen, die Damen. Echte und -e Brillanten funkelten (Jaeger, Freudenhaus 197); das Bild war, erwies sich als u.; b) nicht ↑echt (1 c); nur vorgetäuscht; nicht wirklich empfunden, gedacht o. Ä.: -e Freundlichkeit, Liebenswürdigkeit; die -en Töne in ihrer Rede waren nicht zu überhören; seine Freude, sein Mitgefühl war, wirkte u. 2. (Math.) einen Zähler aufweisend, der größer ist als der Nenner: -e Brüche. 3. (Chemie, Textilw.) (von Farben) gegenüber bestimmten chemischen u. physikalischen Einflüssen nicht beständig: -e Farben; das Blau ist u.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • unecht — unecht …   Deutsch Wörterbuch

  • unecht — Adj. (Grundstufe) künstlich und gefälscht Synonyme: falsch, imitiert, kopiert, nachgebildet, unnatürlich, synthetisch, nachgemacht (ugs.) Beispiele: Die Banknoten erwiesen sich als unecht. Sie hat unechte Haare, die unten am Hinterkopf befestigt… …   Extremes Deutsch

  • Unecht — ist, was nicht das Wesen u. die Vollkommenheit hat, welche ihm denjenigen Werth geben, welcher einem Gegenstand seiner Art od. seines Namens zukommt, sondern blos die Ähnlichkeit od. den Schein; so: Unechte Edelsteine, s. Edelsteine. Unechtes… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Unecht — Unêcht, er, este, adj. et adv. der Gegensatz von echt, nicht echt, nachgemacht. Unechte Steine, nachgemachte Edelsteine. Unechte Tressen. Unechter Wein. Unechte Perlen. Im gemeinen Leben einiger Gegenden ist es auch noch für unehelich, üblich;… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • unecht — ↑apokryph, ↑imitiert, ↑talmin …   Das große Fremdwörterbuch

  • unecht — 1. falsch, gefälscht, imitiert, kopiert, künstlich, nachgeahmt, nachgebildet, talmin, unnatürlich; (bildungsspr.): apokryph, artifiziell, fingiert, manipuliert, nicht authentisch, simuliert; (ugs.): gefakt, nachgemacht; (Chemie): naturidentisch,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • unecht — ụn·echt Adj; 1 nicht echt ≈ nachgemacht, imitiert, ↑künstlich (1) <Schmuck, Haare> 2 nicht ehrlich ≈ ↑falsch (2), ↑künstlich (3) ↔ aufrichtig, ↑wahr (1): Ihre Freundlichkeit / ihr Mitgefühl / ihr Lächeln war unecht …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • unecht — ụn|echt ; unechte Brüche (Mathematik) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Orakel von Delphi — Tempel des Apollo in Delphi …   Deutsch Wikipedia

  • Orakel zu Delphi — Tempel des Apollon in Delphi Das Orakel von Delphi war eine griechische Pilger und Weissagungsstätte des antiken Griechenlands und befand sich am Hang des Parnass bei der Stadt Delphi in der Landschaft Phokis. Es war die wichtigste Kultstätte der …   Deutsch Wikipedia